Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Das neue Bad
Das neue Bad

Eine Wohnung mit Sandstrand direkt am Meer war schon immer mein Traum und den haben wir uns vor einigen Jahren in Davutlar, einem Vorort von Kuşadası, erfüllt. DIe Einrichtung stammte aus der Mitte der 80er Jahre, die gesamte Anlage aus der Mitte der 70er Jahre. Also war es Zeit für eine kleine Überholung. Wie sich so etwas auswachsen kann, lest Ihr hier.

Mitte der 70er Jahre hat sich die türkische Krankenkasse SSK entschieden, für Ihre Mitglieder eine Ferienanlage mitten in die Obstplantagen von Davutlar an einem ewig langen Sandstrand zu bauen. Damals durfte man noch sehr nahe ans Meer bauen und vor allem Dingen konnte in einer solch frühen Ferienanlage viel Land für wenig Geld erworben werden. Insgesamt wurden so 400 Wohnungen in 13 Blocks mit 4 Stockwerken und 8 Wohnungen je Stockwerk in einer Hufeisenform zum Stand hin gerichtet gebaut. Und was soll ich sagen, die schönste Wohnung, die direkt ganz oben und ganz vorne am Meer liegt, gehört mit ihren 2 Balkons uns. Außerdem gibt es einige Geschäfte und einen tollen Holzofenbäcker in der Anlage. Jeden Abend sehen wir den Sonnenuntergang über der nahe gelegenen griechischen Insel Samos. Am Strand gibt es schöne Cafes und Badebelustigungen wie Jetskis, Banana-Reiten und Tretboote.Leider wurden jetzt auch schon zwei 5-Sterne Hotels in 1 km Entfernung am Strand gebaut.

Blick ins Innere der großzügigen Anlage
Blick ins Innere der großzügigen Anlage

Natürlich backe ich in dieser Wohnung auch mein Roggenvollkornbrot oder Weißbrot für Sevim und alle möglichen Kuchen. Aber das war immer schwierig, denn in der Küche war nur ein uralter halbhoher Backofen von Arçelik. Der hatte erst ein defektes Thermostat und verbrannte mir alles, aber selbst nach der billigen Reparatur von 35€ mit Arbeitszeit backte er doch sehr ungleichmäßig. Leider passte aber kein neuer Ofen rein, denn die Küche war klein und vor dem Ofen stand der Kühlschrank, so dass die Tür eines großen Backofens nicht zu öffnen gewesen wäre.

Also musste der Schreiner kommen, um die Küche umzubauen. In Deutschland würde ich so etwas selbst machen, aber das lohnt bei den Arbeitspreisen in der Türkei nicht. Wir (die beste Ehefrau von allen, der Schreiner und ich) einigten uns schnell auf einen neuen Platz für den Backofen, dazu mussten aber die Möbel umgebaut werden. Wenn man die Möbel umbaut wollte die beste aller Ehefrauen natürlich auch neue Wandfliesen. Wenn man die Wandfliesen macht, kann man ja auch gleich die Bodenfliesen neu machen. Ja aber dann wäre es auch schön, die Wände der Küche zu verändern, um sie größer werden zu lassen. Na und dann sind natürlich die Fliesen in der gesamten Wohnung zu erneuern, genauso wie das gesamte Bad. Von da war es dann nur noch ein kleiner Schritt  zu neuen Fenstern, Elektrik, Wasserleitungen und Verputz sowie einem nicht mehr in der Salzluft rostenden Alugeländer mit getönten Scheiben für den Balkon. Uff - da war sie also die Entkernung und Komplettrenovierung der Wohnung.

 

Die Küche nach der Entkernung
Die Küche nach der Entkernung

Der Schreiner bot sich als Projektleiter für den Umbau in unserer Abwesenheit an, Ende Oktober 2013 sollte alles fertig sein. Typisch Deutsch habe ich das sogar in einem handgeschriebenen Vertrag fixiert, die beste Ehefrau von allen hat sich immer für den ausländischen Ehemann entschudligt, es aber eigentlich gut gefunden. Während ich ihr die Fliesen und Holzfarbe überließ, wollte ich vor allen Dingen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen. Deshalb habe ich einen Plan verfasst, in dem ich mit genauen Koordinaten Folgendes spezifizierte:

 

  • Position jedes Schalter und jeder Steckdose an jeder Wand mit cm genauen Koordinaten. In der Vergangenheit saßen diese eher zufällig und unglaublich hoch
  • 12 Datendosen mit CAT-7 Kabeln in jedem Raum sowie einem Patchpanel in der Mitte der Wohnung
  • Satellitenanschlussdosen an jede Wand des Wohnzimmers sowie in jedem der beiden Schlafzimmer mit DiSeq-C Schaltern für die beiden Satellitenschüsseln am Balkon
  • Genaue Position der Wasserzuläufe, Abwasser, der Duschanschlüsse und der Syphons
  • Vorbereitung für Klimaanlage im Wohnzimmer und im Master-Bedroom
  • Genaue Bezeichnung der Sicherungsaufteilung, des FI-Schalters sowie Umstellung auf 3-phasigen Anschluss
  • Genaue Bezeichnung der zu verwendenden Kabel, Steckdosen, Schalter und Sicherungen

 

Datenzentrale mit Patchfeld
Datenzentrale mit Patchfeld

Sogar auf Zwischenabnahmen vor dem Verputzen habe ich bestanden und durchgeführt. Dabei habe ich die Positionen der Wasseranschlüsse und der leeren Dosen sowie leeren Wanddosen und Leerrohre kontrolliert und korrigiert. Das hat aber fast alles gestimmt. Bei der 2. Abnahme war schon alles wieder verputzt, gefliest und gestrichen. Sie haben sich sogar viel Mühe gegeben, die Farbe nicht wie üblich an die Wand zu werfen, sondern haben sie im oberen sichtbaren Bereich wirklich sauber aufgetragen. Dafür hatte der Elektriker vergessen 4 der 12 Datendosen mit Kabeln zu versorgen. Außerdem musste ich wieder einmal lernen, dass man deutsche Bürokratie noch steigern kann. Um einen Elektroanschluss von 1-phasig auf 3-phasig bei der Elektrizitätsgesellschaft umzustellen, benötig man:

 

Renovierte Küche
Renovierte Küche

  • Einen Pojektplan, wie der 3-Phasenanschluss von der Gebäudeverteilung zum SIcherungskasten passieren soll. Dazu ist eine neue Erdung notwendig. Das würde wohl auch in DE notwendig sein
  • Eine Unterschrift des Managers der Elektrizitätsgesellschaft
  • Eine Vorortabnahme durch die Elektrizitätsgesellschaft
  • Eine Erdbebenversicherung (DASK). Das ist so eine Art Sondersteuer, denn wirklich viel wird diese Versicherung im Ernstfall nicht zahlen
  • Eine Bescheinigung, dass die Wohnung bewohnt werden darf (hallo, wir wohnen da doch schon und Ihr liefert uns doich jetzt schon Strom, meistens zumindestens!!!)
  • Nachweis der gezahlten Steuern
  • Neuen Zähler, den man selbst kaufen muss
  • Abschließend unser persönliches Erscheinen oder eine notarielle Vollmacht mit allen Dolumenten bei der Elektrizitätsgesellschaft, um die Umstellung zu beantragen
  • Dann gibt es eine neue Kundennummer und man muss mit der ersten Rechnung die automatische Abbuchung wieder bei der einen Bank, die die Elektrizitätsgesellschaft zulässt, einrichten. Schafft man das nicht, ist bei der nächsten Rechnung der Strom gesperrt.

 

Die Wohnung ist bis auf die Elektrik inzwischen fertig und sehr schön geworden. Nur die Elektrik beschäftigt uns noch immer. Das Projekt für die 3 Phasen ist immer noch nicht genehmigt, wir laufen noch 1-phasig. Daneben ist der FI-Schalter verkehrt herum angeschlossen, so dass er nicht auslöst. Die Sicherungen sind rein zufällig verteilt, in jedem Zimmer hat jede  Steckdose eine andere Sicherung. Diese schaltet natürlich auch die Steckdose in einem anderen Zimmer. So ein Chaos habe ich mir bei meiner ausgefeilten Planung nicht erträumen lassen. Hoffentlich lässt sich das dank der Leerrohre noch korrigieren.

 

Der Rest ist aber wirklich sehr schön geworden, auch wenn ich bei Syphons, Fliegengittern an den Fenstern und anderen Kleinigkeiten noch eingreifen musste. Nur der Elektriker (meine türkischen Freunde mögen mir verzeihen) Boktay Bey aus Aydın mögen mir seinen Spitznamen verzeihen.

Wie sagt die beste aller Ehefrauen immer: "Du musst als Auftraggeber und Mann immer hinter den Handwerkern stehen und ihnen Anweisungen geben und Kontrolle zeigen, sonst wird das nichts". Mit meiner Hebebühne in Deutschland habe ich dann Demut gelernt, dass auch deutsche Handwerker nicht immer zuverlässig sind.

 

Als Belohnung dafür, dass Ihr dieses Klagelied gelesen habt, hier ein Bild von unserem Balkon aus. Und ein Video der gesamten Wohnung nach dem ersten Einräumen:

Blick auf den Strand in Davutlar
Blick auf den Strand in Davutlar

 

 

Unser Elektriker hat es bis heute nicht geschafft, das Projekt genehmigen zu lassen, obwohl er extra eine neue Erde durch die Dachentwässerungsrohr gelegt hat. Das glaubt Ihr nicht? Beweis folgt:

Erdung übers Regenrinnenabfluss
Erdung übers Regenrinnenabfluss

Dazu funktioniert der FI-Schalter nicht, weil er ihn verkehrt herum angeschlossen hat und ihn so zerstört hat. Inzwischen habe ich auch versucht, Kabel durch die Leerrohre nachzuziehen. Das geht nicht, er muss da einen Knick reingemacht haben. Also hat er dann einfach einen Draht (nein kein Kabel) durch den Putz gezogen. Es ist zum Heulen: In Deutschland muss ich selbst der Handwerker sein, weil die da so teuer sind. Hier kosten sie sehr wenig. Aber ein Meister ist hier der, der keine Ahnung hat und auch nichts arbeitet, dafür holt er sich nämlich Hilfskräfte für weniger als 20€ am Tag. Dann hat er uns den Zähler so angeschlossen, dass 2 der 3 Phasen am Zähler vorbei laufen. Glaubt Ihr auch nicht, also schaut:

Der Zählerkasten ohne Plomben
Der Zählerkasten ohne Plomben

 

Klemmen nehmen die Meister hier übrigens aus Prinzip nicht, auch nicht bei 40 Ampere. Denn Klemmen führen doch zu Schimmel, wie man mir mit Inbrunst erklärte. Ich habe es aufgegeben, mich rumzuärgern. Sollte ich nochmals ein Projekt in der Türkei machen (was ich eher nicht glaube), werde ich selbst der Meister und hole mir nur die Hilfswilligen für 50 TRL am Tag, die die Schlitze klopfen.