Volker´s Cookbook

Gary´s Cookbook

Hummus

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen
Hummus
  • Bewertung

  • Nur registrierte Benutzer können eine Bewertung abgeben
    ( 1 Bewertungen ) 
  •  
  • Rezept drucken
  • Verfasser

  • Huck
  • Registriert seit: 08.06.2013
  • 21 Rezepte

Hummus ist eine göttliche Kichererbsen.Sesamöl Creme. Es wird jetzt überall fertig angeboten aber dieses Hummus schlägt alle mir bekannten Varianten um Längen. Schön cremig und würzig. Dazu ein wenig Brot oder Falafel - Hmmm !

Zutatenliste

kräftiger Mixer

Zutaten für    Portionen  

500 ggetrocknete Kichererbsen (je größer desto besser)
250 gTahin
3 Zitronen
1 TLSalz
3 Knoblauchzehen
200 mlkaltes Wasser
0 -------- Garnieren mit --
- bestes Olivenöl
2 TLKreuzkümmel
- Petersilie, Oliven, Tomaten, Koriander, Paprika ...

Zubereitung

Die Kichererbsen bitte getrocknet kaufen und 24h in kaltem Wasser einlegen. Sie verdoppeln in dieser Zeit nahezu ihr Gewicht. Da Ihr die Kichererbsen alle schälen müsst, sind die größeren von Vorteil. Nach dem Einweichen in reichlich Wasser und etwas Salz kochen. Kichererbsen im Wasser lassen und dann jede einzeln heraus nehmen und aus der Schale drücken. Dafür müsst Ihr mindestens 1 Stunde einrechnen. Kann man aber beim Fernsehen machen. Die Schalen könnt Ihr wegwerfen, die Kichererbsen stellt ihr kalt und das Kochwasser bewahrt ihr separat auf.. Es gibt Leute, die nehmen vorgekaufte Kichererbsen aus der Dose und schälen die dann auch nicht. Probiert es aus und vergleicht den Geschmack. Es liegen Welten dazwischen!

Zitronen ausquetschen und zusammen mit den Knoblauchzehen und dem Salz im kräftigen Mixer glatt pürieren. Jetzt das Tahin, das kalte Wasser zugeben. Tahin bekommt ihr im türkischen Supermarkt, Koska soll die beste Marke sein. Die Masse soll schön fluffig sein. Wenn jetzt nicht alle Kichererbsen in den Mixer passen, schüttet Ihr einen Teil der Tahin-Zitronenmasse ab und püriert jetzt die weich gekochten und pürierten Kichererbsen mit. ACHTUNG! Ein paar Kichererbsen für die Deko aufbewahren. Ihr könnt mit dem Kochwasser steuern, wie cremig das Hummus wird. Es soll nicht fest aber auch nicht flüssig sein. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken und kalt stellen.

Zum Servieren nehmt ihr einen flachen Teller und streicht dort das Hummus hinein, den Rand etwas hoch stehen lassen. Damit erzeugt Ihr ein Becken für das Olivenöl. Kreuzkümmel, Paprikapulver darüber streuen und dann reichlich mit bestem Olivenöl auffüllen. Mit Paprika, Tomaten, Oliven, Petersilie, Korianerkraut nach Belieben garnieren. Mein Kumpel setzt immer noch in die Mitte eine Rose aus Tomatenschale.

Dazu frisches Brot - wie z.B. Lavas ekmegi oder Pitabrot - und Falafel und der Abend wird zum Fest!

Man kann Hummus auch 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren oder eingefrieren. Aber Vorsicht! Es hat Suchtpotential.

Rezeptdetails

  •  
  • Vorbereitungszeit
    3 Stunden 0 Minuten
  • Kochzeit
    15 Minuten
  • Zubereitungszeit
    5 Minuten
  •  
  • Land/Region
    Syria
  • Kosten
  • Lactosefrei
    Ja
  • Vegetarisch
    Ja
  • Vegan
    Ja
  • Diabetisch
    Nein
  • Glutenfrei
    Ja
  • Portionen
    8
  • Alternative Menge
    Portionen
  • Kalorien
  • Kilojoule
  • Fettgehalt
  • Broteinheit
  • Proteingehalt
  • Kohlehydrate
  • Schwierigkeitsgrad
    Normal
  • Geändert
    28. November 2021
  • Gelesen
    486

Kommentare


Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an, wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.